Hersteller von Erdwärmekomponenten und Zubehör
TERRAfüll

TERRAfüll

TERRAfüll wird im Brunnenbau und bei Erdbohrarbeiten als Verfüllmaterial eingesetzt. TERRAfüll erhärtet in Verbindung mit Wasser und erreicht nach 28 Tagen seine Endfestigkeit.

Eine Verwendung von TERRAfüll als alleiniges Verfüllmittel für Erdwärmesonden ist nicht zulässig. Eine Anwendung in diesem Bereich kann nur erfolgen wenn die Rezepturvorgaben der VDI 4640 eingehalten werden (z.B. Mischung aus TERRAfüll, Tonmineralien (z.B. TERRAquell), Quarzsand und Wasser). Als alleiniges Verpressmittel für Erdwärmesonden ist das fertig vorgemischte Verpressmaterial Calidutherm® zu verwenden.

Am Verarbeitungsort wird TERRAfüll mit Wasser vermischt um eine fließ- und pumpfähige Suspension zu erhalten. TERRAfüll wird bis zum vollständigen Aufschluss in einem Zwangsmischer angemischt. Dabei wird dem vordosierten Wasser bei laufendem Mischer die entsprechende Menge TERRAfüll hinzugefügt. 

TERRAfüll enthält nur natürliche Ausgangsstoffe. Es erfüllt die Vorgaben der TRGS 613 und der DIN EN 196-10 von < 2ppm an an löslichem Cr VI. Damit ist TERRAfüll als chromatarm zu bezeichnen.

 

Weitere Informationen: